Irgendwie konnte sie mit mir nichts anfangen. Neugierig schnürte sie immer näher an das "klickende Ding" im Straßengraben, mit der knallgelben Warnjacke und dem netten Pudelmützchen (Tarnung ist halt alles ). Die Aufnahme ist ein Hochformatbeschnitt aus einem Querformat. Da sich meine sonstigen Motive nicht so schnell bewegen, fehlte mir das Talent, um die Kamera schnell genug ins Hochformat zu bringen..... VG Ingrid
Mehr hier
Es ist eigentlich gar nicht mein Fotometier, doch die Zeit der Beobachtung dieser Fähe hat unheimlich Spaß gemacht und ich konnte mir nicht verkneifen, auch einmal die "lange Linse" zu benutzen. Unglaublich, was diese Fähe an Mäusen für ihren Nachwuchs anschleppt! Ich hoffe, dass Euch die Aufnahme gefällt! VG Ingrid
Mehr hier
Die Aufnahme ist schon ein wenig extrem nah und sie entstand, als die Fähe mit ihrem Fang an mir vorbeischnürte. Das Bild ist nur minimal beschnitten (war ein wenig schief). Ich hoffe, dass die Aufnahme trotz der vielleicht zu großen Nähe ein wenig Gefallen findet. Viele Grüße Ingrid
Mehr hier
2. Platz Tierbild des Monats September 2012
Bild des Tages [2012-09-20]
Ich lag 2 m neben Richard in der anderen Fahrspur des Wiesenweges Ich hoffe auch meine Variante der Fähe gefällt ein wenig. Viele Grüße Ingrid
Mehr hier
Diese Fähe ist ja nun schon bekannt... Freundlicherweise hat sie auch mir einen Fototermin geschenkt Viele Grüße Ingrid
Mehr hier
Ich habe mir Eure Anregungen bezüglich des Weißabgleiches zu Herzen genommen und zeige daher heute noch eine "Fuchs auf Beutezug" -Aufnahme, die ich deutlich kühler abgestimmt habe. Vielleicht kommt dies Eurer Vorstellung näher? Viele Grüße Ingrid
Mehr hier
Unverhofft kommt oft! So auch heute, als ich die Fähe beim Mausen beobachten konnte. Völlig unbeeindruckt war sie von meiner Anwesenheit - ein schönes Gefühl, so unsichtbar zu sein Viele Grüße Ingrid
Mehr hier
Angeregt durch Leopold Kanzlers tolles Fuchsbild, habe ich nocheinmal unsere "Fuchsdatenbank" durchstöbert und bin auf ein Portrait von "Gisela" gestoßen, dass wir Euch doch noch einmal zeigen möchten. Ob Gisela noch lebt ist fraglich - wenn die letzten Getreidefelder abgeerntet sind, werden wir sehen ob es sie noch gibt oder nicht. Viele Grüße Ingrid
Mehr hier
Gisela mal wieder auf Beutezug. Zwar nicht beim angenehmsten Licht aber -wie ich meine- in schöner Pose. Hoffe, gefällt Euch auch! Gruß Ingrid
Mehr hier
Am 1. Mai hatten wir SIE zuletzt gesehen - GISELA -(s. G-i-s-e-l-a)! Seitdem war sie verschwunden. Eine Reihe Schüsse fielen im Umfeld und wir machten uns schon ernsthaft Sorgen. Doch ganz unverhofft war sie heute morgen wieder da und trottete die Straße hinauf. Ich freue mich, dass es sie noch gibt! Die Welpen haben wir mal kurz am Bau gesehen, halten uns jedoch fern von dort. Gruß Ingrid
Mehr hier
Serie mit 6 Bildern
Diese Fähe kennen wir seit letztem Jahr und können sie regelmäßig ablichten. Sie ist erstaunlich entspannt in der Nähe von Autos. Möglicherweise, weil ihr Streifgebiet entlang mehrer Staßen liegt und sie die Anwesenheit von Fahrzeugen genau kennt.
Mehr hier
Ich sehe sie jetzt regelmäßig auf ihren Beutezügen. Sie hält exakt immer ihre Beuterunde ein. Neben einem dicken Maulwurf hat sie auch noch ein oder zwei Wühlmäuse im Fang. Unsere "Madame" hat wie es scheint, eine Menge Nachwuchs zu versorgen. Zum Glück hat sie den letzten Vollmond überlebt, aber ab 1. Mai wird ihre Überlebenschance geringer. Wir werden sehen und genau aufpassen was passiert. Ingrid
Mehr hier
Vor zwei Monaten stand sie schon einmal neben dem Auto und ich konnte Sie fotografieren. Heute habe ich sie wiedergesehen! An der fast derselben Stelle schnürte sie die Straße hinauf. Als wir anhielten blieb auch sie stehen und kratzte sich genüsslich. (Natürlich hintern Grasbüschel - klar). Licht und Hintergrund waren nicht so toll aber jetzt bin ich sicher, dass wir sie noch öfters sehen werden, denn wie man sieht, ist sie inzwischen Mamma und vielleicht können wir sie auch mal bei der Jagd be
Mehr hier
Die alte Fähe ließ sich nicht bei der Futtersuche stören.